Katholische Landjugendbewegung Landesverband Oldenburg

Wir bewegen das Land!

Struktur

Seit 1950, nachdem sich die Söhne von Bauern und Heuerleuten zum KLJB-Landesverband Oldenburg zusammengeschlossen haben, treffen sich Jugendliche in mittlerweile ca. 50 Ortsgruppen die überwiegend in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta des Offizialatsbezirkes liegen, um gemeinsam ihre Aktivitäten und Aktionen zu planen und durchzuführen.

Mit ca. 2000 Mitgliedern ist die KLJB einer der größten Jugendverbände im Offizialatsbezirk Oldenburg.

In jedem der 5 Dekanate (Friesoythe, Löningen, Cloppenburg, Damme, Vechta) gibt es jeweils einen Dekanatsrat, der die Kommunikation zwischen den Ortsgruppen und zur Landes- bzw. Kreisebene übernimmt um dort gemeinsam mit den Vorständen der Kreis- und Landesebene sowie Vertretern der verschiedenen Arbeitskreise Maßnahmen und Aktionen für die Landjugend zu planen.

Eine politisch wichtige Aufgabe haben dabei auch die Kreisebenen. Diese vertreten die Interessen der Landjugend beim Landvolk und Kreisjugendring.

Im Laufe der Zeit entstanden immer mehr Arbeitskreise der Landjugend die bei der Gründung noch nicht einmal zu erahnen waren.

Der ASAK ( Agrar Sozialer Arbeitskreis) beschäftigt sich mit landwirtschaftlichen Themen wobei sich der Teamerkreis bzw. das Schulungsteam um die Fortbildung Jugendlicher kümmern. Von Rhetorik bis zur Kassenführung wird hier den Jugendlichen das nötige Rüstzeug beigebracht.
Die Partnerschaft mit dem CFPR Projekt in Togo wird organisiert und verwaltet durch den Togo-Kreis der KLJB e.V.
Ebenfalls dabei ist der JECK (Junge Erwachsene Cloppenburg Kreisweit). Dies ist zwar kein Arbeitskreis, dafür ein Freundeskreis von ehemaligen Landjugendlichen aus dem Raum Cloppenburg.

Der Landesvorstand wird auf der Landesversammlung der KLJB im Landesverband Oldenburg gewählt und ist die Vertretung aller Landjugendlichen im Landesverband Oldenburg. Er organisiert und gestaltet das Landjugendjahr und alle dazugehörigen Veranstaltungen und Sitzungen.

Das Landespräsidium wird durch die Kreisvorstände, den Landesvorstand sowie den Arbeitskreisen gebildet.